Weihnachtskonzerte am GoeGy in der Aula

Musiker des Goethe-Gymnasiums spielen zwei Mal vor vollem Haus

Weihnachtskonzerte am GoeGy in der Aula

Vokal- und Instrumentalensembles präsentieren vielfältiges, weihnachtliches Programm

Die Bläserklassen eröffneten mit dem Gallant March und stimmten treffend auf das Konzert ein, setzten u.a. mit „A Jazzy Holiday“ fort und zeigten, wie schnell man am Goethe-Gymnasium ein Blasinstrument lernen kann. Den ersten Instrumentalblock rundete die Junior Big Band mit Stücken wie „O Wunder, was soll es bedeuten“ und „Christmas Rock“ ab und zeigte souverän unter Daniel Reisinger, welche stilistische Bandbreite möglich ist. Der Vokalblock wurde vom Unterstufenchor eröffnet und dieser bewies einen klaren und intonationssicheren Sound. Der neu gegründete Mittelstufenchor – ebenfalls Leitung Hannah Lerchenberger – interpretierte nicht nur ein vielschichtiges Arrangement von „War is over“ in einem sehr ausgewogenen Klang. Mit dem Oberstufenchor wurde ein gekonnter Mix aus Musical und Swing präsentiert, wodurch Laura Scharl eine geschickte Auswahl bewies. Die Schülerband „Cheeky Jam“ schloss mit sattem Sound an, ehe das von Ferdinand Baer geleitete Orchester mitunter eine Pastorale in barocker Manier musizierte.Die Big Band (Leitung Daniel Reisinger) leitete den Schlussteil des Konzertes ein und brachte das Publikum nicht nur mit „Winter Wonderland“ zum Wippen. Traditionell endete das Konzert mit einem von allen Anwesenden gesungenen Lied, bei welchem sich alle 180 Mitwirkenden auf der Bühne versammelten. Ein Abend mit musikalischer Bandbreite und auf hohem Niveau präsentiert, bescherte allen Besucher:innen eine schöne Einstimmung auf Weihnachten.