Hello Stranger!

Die 6f ist Patenklasse des Theaters Regensburg

„Hello Stranger“ nennt das Theater Regensburg sein Jugend-Tanzstück in der Saison 2023/24. Wie fühlt sich das an, nicht mehr Kind und noch nicht erwachsen zu sein? Um dieser Frage, die im Zentrum des Stücks steht, auf den Grund zu gehen, haben sich Choreograf Wagner Moreira und Theaterpädagogin Twyla Zuschneid Expertenhilfe bei der Klasse 6f geholt: Die Schülerinnen und Schüler durften zwischen Dezember und Februar die Entstehung des Stücks begleiten und dabei sowohl im Vorfeld Input geben, indem sie den Tänzerinnen und Tänzern z.B. ihre Lieblings-Moves vorstellten, als auch während der Probenzeit rückmelden, ob die choreografische Umsetzung von Themen wie „Boys and Girls“, „wer bin ich?“, „wie fühlt sich das an, wenn sich plötzlich alles Mögliche verändert?“ überzeugend wirkt. Mehrere Probenbesuche haben uns die Aufführung dann besonders aufmerksam verfolgen lassen und es war beeindruckend, so hautnah mitzubekommen, was alles hinter einer Inszenierung steckt.

Als „Profipublikum“ hatten wir z.B. Hochachtung vor dem spontan für den verletzten Kollegen eingesprungenen Ersatztänzer und konnten erahnen, wie anstrengend es gewesen sein muss, sich in kürzester Zeit all die fein abgestimmten Abläufe und Positionen zu erarbeiten. Und natürlich ist es spannend, die eigenen Ideen im Stück wiederzufinden. Ein paar ganz Mutige haben sich sogar spontan selbst auf die Bühne getraut!

Direkt nach der Vorstellung gab uns ein Workshop mit dem Tänzer Vincent Wodrich dann ein paar hilfreiche Impulse dafür, das Beobachtete nun auch aktiv umzusetzen: Für ihre Projektschulaufgabe erarbeiteten die Schülerinnen und Schüler im Anschluss im Deutschunterricht eigene kleine „Boys&Girls“-Choreos, die sie sich gegenseitig beibrachten und am Ende in einer gelungenen Aufführung auf die Klassenzimmer-Bühne brachten!

Svenja Blume